Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Gottesdienst und Familienfest - Einweihung der erweiterten Kinderkrippe in Merzen

Den symbolischen Schlüssel übergab Architekt Gregor Schröder jr. an die Kinder. Mit dabei Pfarrer Detlef Perk und Anke Albersmann für die Kindergartenleitung.
Foto: Björn Thienenkamp

Merzen. Die Erweiterung der Merzener Kinderkrippe ist am Sonntag offiziell eingeweiht worden. Nach dem Gottesdienst zog die Gemeinde zur Schlüsselübergabe in die Kindertagesstätte und besichtigte die neuen Räume.

Heute sei ein ganz besonderer Tag, hatte Pfarrer Detlef Perk im Familiengottesdienst in der St.-Lambertus-Kirche am Sonntagmittag in Merzen gesagt.

Spielzeug und ein Karussell

Aber was denn eigentlich, fragte er in Richtung der zahlreich anwesenden Kinder der aus Kindergarten und Krippe bestehenden Tagesstätte. „Kindergartentag“ und „Tag der offenen Tür“, kamen als Antworten. Und was werde da gemacht? Da könne alles angeguckt werden. Und alle könnten kommen: Kinder, Oma und Opa, Mama und Papa, wussten die ganz jungen Gottesdienstbesucher.

Was würde denn für so einen Tag benötigt, fragte Perk mit Blick auf den leeren Tisch im Altarraum. „Spielzeug und ein Karussell“, lautete die kindliche Antwort. Nun ja, ein Karussell passe ja nicht auf den Tisch. „Kuchen backen“, „Teller“, „Löffel und Gabel“, „Kerzen“, kamen Antworten, mit denen der Tisch dann tatsächlich auch gedeckt wurde.

 

Brot und Salz

Bei den Fürbitten blickte Perk auf den April zurück, als Bagger und Handwerker angerückt seien. Und als die Kinder beim Richtfest mit den Handwerkern ein Glas Milch getrunken hätten. „Viel schöner und viel heller“, sei die Kindertagesstätte geworden, urteilte der Pfarrer. „Wir geben Euch den Kindergarten zurück“, sagte er hinsichtlich der nahenden Schlüsselübergabe. „Bekommt denn jeder einen Schlüssel?“, lautete da eine pfiffige Nachfrage, was Perk allerdings verneinte, jedoch gebe es Brot und Salz.

Nach einem Rückblick auf die Vielzahl von Baumaßnahmen durch Bürgermeister Gregor Schröder zog die Gemeinde durch die Sakristei an den Eingang der Kindertagesstätte, wo es vom Architekten Gregor Schröder jr. dann den symbolischen Schlüssel gab.

„Tolle Zusammenarbeit“

„Es war eine tolle Zusammenarbeit, Hand in Hand mit den Baufirmen, dem Team der Kolleginnen, den Reinigungskräften und dem Architekten, zudem hatte Bürgermeister Schröder stets ein offenes Ohr für uns“, resümierte Anke Albersmann für die Kindergartenleitung. Ohne so ein Team hätte man so einen Umbau ohne Schließungstag nicht hinbekommen, erklärte sie.

„Gemeinsam können wir nun neue Räume mit Leben füllen“, so Albersmann. Ein Raum werde in diesem Jahr als altersübergreifende Gruppe mit 13 Kindergarten- und fünf Krippenkindern genutzt. Der Waschraum sei saniert, eine Mensa angebaut worden.

20 Jahre Integration

„In der Bärengruppe gibt es eine Ausstellung über 20 Jahre Integration“, rührte die 39-Jährige die Werbetrommel für diesen Teilaspekt der Kindergartenarbeit.

Anschließend wurde insbesondere im Außenbereich zusammen mit der Merzener Kolpingsfamilie das Familienfest gefeiert; für Musik sorgte Klangwerk, die Werkstattband der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück.

 

Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/1542761/einweihung-der-erweiterten-kinderkrippe-in-merzen#gallery&0&0&1542761

 

1. Oktober 2018, 20:52 Uhr