Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Generalversammlung - Traktoren- und Raritätenfreunde Merzen planen ein Backhaus

Stolz präsentiert Vorsitzender Josef Plog (Zweiter von links) die Baupläne zum geplanten Backhaus, das auf dem Vereinsgelände entstehen wird. Aus dem Vorstand schied Ansgar Thöle (links) aus, der als stellvertretender Kassierer nicht erneut zur Wahl stand. Neu im Vorstand sind (von links) Jens Wehlage (Platzwart), Reinhard Dürken (2. Kassierer), Uwe Briede (Beisitzer) und Gerd Kümmel (Hallenwart).
Foto: Martin Heimbrock

Merzen. Die Traktoren- und Raritätenfreunde Merzen wollen ihr Vereinsgelände in Lechtrup um ein Backhaus erweitern. Das Projekt wurde in der Generalversammlung vorgestellt.

 

Rückblick: Schriftführer Clemens hielt darin einen Rückblick auf die Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Insgesamt 34 Aktivitäten seien angeboten worden, der Verein zählt nach vier Neuaufnahmen nun 185 Mitglieder. Der Kassenbericht, den Thomas Möller vortrug, wies einen Jahresüberschuss von knapp 500 Euro trotz getätigter Neuinvestitionen und Reparaturausgaben aus.

Satzungsänderung: Vorsitzender Josef Plog erläuterte die vorgesehene Änderung der Vereinssatzung. Neben den bisherigen acht Vorstandsmitgliedern sollten dem Vorschlag zufolge ein zusätzlicher Beisitzer sowie ein Hallenwart und ein Platzwart offiziell dem Vorstand angehören. Diesen Plänen erteilten die Mitglieder ihre Zustimmung.

Josef Plog bleibt Vorsitzender

Wahlen: Bei den Wahlen wurde Vorsitzender Josef Plog im Amt bestätigt, ebenfalls Schriftführer Clemens aus dem Moore sowie Beisitzer Dieter Richter. Als zusätzlicher Beisitzer gehört Uwe Briede dem Vorstand an, während Gerd Kümmel als Hallenwart und Jens Wehlage als Platzwart bestätigt wurden. Zweiter Kassierer Ansgar Thöle gab sein Amt an Reinhard Dürken ab. Zudem wurde Markus Kempe als Kassenprüfer für die kommenden zwei Jahre gewählt.

 

Ausblick: Mit mehreren neuen Projekten wollen die Traktoren- und Raritätenfreunde starten. So wird eine neue historische Unterschnittsäge angeschafft, deren Installation und Inbetriebnahme in diesem Jahr stattfinden soll. Ebenfalls plant der Verein, das Dach des Vereinsheims zu erneuern.

Bau könnte zwei bis drei Jahre dauern

Außerdem stellte Vorsitzender Josef Plog den geplanten Bau eines Backhauses vor, das in den nächsten Jahren auf dem Vereinsgelände errichtet werden soll. „Wir werden zwar in diesem Jahr anfangen, aber insgesamt müssen wir von einer Bauzeit von zwei bis drei Jahren ausgehen“, erläuterte er das aufwendige Projekt. Der Merzener Unternehmer Paul Voss habe bereits ehrenamtlich Bauzeichnungen erstellt, die Josef Plog auf der Versammlung den Gästen vorstellte. Es sei jedoch gar nicht so einfach, geeignete Handwerker zu finden, die derartige alte Bauten so noch ausführen könnten, so Plog. Allerdings habe man mit Erich Hüllemeyer einen Maurer gefunden, der zwar selber aufgrund seines Alters nicht mehr die Kelle in die Hand nehmen könne, aber mit seinen Ratschlägen und Erfahrungen gerne zur Seite stehe.

Treckertreffen vom 2. bis 4. August 2019

Das Traktorentreffen, das alle zwei Jahre auf dem Vereinsgelände stattfindet, wird vom 2. bis 4. August veranstaltet. Zukünftig werde dieses Event wie gehabt im zweijährigen Wechsel ausgerichtet, von jetzt an aber immer schon am ersten Wochenende im August.

 

Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/1636980/traktoren-und-raritaetenfreunde-merzen-planen-ein-backhaus

 

22. Januar 2019, 11:38 Uhr