Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

"Dat heff us jüst noch fehlt“ Theatergruppe Neuenkirchen lädt zur Premiere ein

Die Kulissen stehen, der Text sitzt: Die Theatergruppe Neuenkirchen präsentiert am Sonntag erstmalig den Schwank „Dat heff us jüst noch fehlt“ im Saal Haarmeyer/Senger. Foto: Herbert Kempe

Neuenkirchen. Am Sonntag, 7. Januar, bringt die Theatergruppe Neuenkirchener den Schwank „Dat heff us jüst noch fehlt“ erstmals auf die Bühne. Zum Auftakt wird um 15 Uhr zum Theatercafé eingeladen.

„Wir haben unsere Saison 2017/18 eröffnet und uns für das Theaterstück ,Dat heff us jüst noch fehlt‘ entschieden und schon jetzt viel Lustiges damit erlebt“, heißt es auf der Facebookseite der Neuenkirchener Theatergruppe. An diesem Wochenende wird es für das Ensemble ernst. Seit Oktober wird der Ofen wieder regelmäßig angeheizt, wenn zweimal in der Woche abends in Böwers Keller in Limbergen gelesen und am richtigen Plattdeutsch und den zu dem Stück passenden lokalen Dönkes gefeilt wird. In den vergangenen Tagen haben die Vorbereitungen die nächste Stufe erreicht, denn auf der Bühne im Saal Haarmeyer/Senger wurden die Kulisse aufgestellt, und es wurde auch bereits vor Ort geprobt. Am heutigen Freitag steht nunmehr die Generalprobe unter der Regie von von Annegret Höger und Marlies Böwer an. Und am Sonntag bringen die Neuenkirchener Laienspieler den Schwank erstmals auf die Bühne.

„After-Spell-Party“ am 13. Januar

Zum Inhalt: Opa Herrmann ist ein sparsamer Fuchs und hält jeden Euro zusammen, mancher würde sagen, er ist „kniepig“. Das Geld könnten andere in der Familie aber eigentlich viel besser gebrauchen, denn so ein Hausanbau ist doch schließlich absolut notwendig, und eine Hochzeit, die will doch auch recht zünftig gefeiert und bezahlt werden. An das Geld muss doch irgendwie ranzukommen sein. Da gibt es auf der Bühne viel zu erleben, wie Opa Herrmann all die Geldgeier abwehrt – und das alles auf Plattdeutsch. Zum Auftakt wird am Sonntag, 7. Januar, um 15 Uhr zum Theatercafé eingeladen. Neu in diesem Jahr ist die „After-Spell-Party“, die sich an die Vorstellung am Samstag, 13. Januar, um 20 Uhr anschließt. Weitere Abendvorstellungen jeweils um 20 Uhr sind am 21. und 27. Januar sowie am 3. Februar.

Karten sind, wie in den Vorjahren, im Vorverkauf bei Joliente erhältlich. Vor den Abendvorstellungen wird ab 18 Uhr ein Schlemmerbuffet vom Team um Sebastian Senger angeboten. Dafür wird um Vorbestellung bis zwei Tage vorher gebeten.

 

Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/1001104/theatergruppe-neuenkirchen-laedt-zur-premiere-ein

 

4. Januar 2018, 08:37 Uhr