Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

46 Einsätze im Jahr 2017 - Merzener Feuerwehr setzt an der Spitze auf Kontinuität

In der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Merzen schied Heiner Hesselbrock (Vierter von links) als Gruppenführer aus dem Ortskommando aus. Unser Bild zeigt ihn mit den beförderten Mitgliedern, den Vertretern der Feuerwehr sowie den Gästen aus Politik und Verwaltung. Foto: Christian Geers

Merzen. Ortsbrandmeister Martin Kornhage und sein Stellvertreter Karl-Heinz Kenning sollen die Feuerwehr Merzen weitere sechs Jahre führen. Im Kommando gab es einen Wechsel: Für Gruppenführer Heiner Hesselbrock rückte Udo Rolfes nach.

In der Führung setzen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Merzen auf Kontinuität. Einstimmig wählten sie Martin Kornhage erneut zum Ortsbrandmeister, sein Stellvertreter soll Karl-Heinz Kornhage bleiben. Ihre Amtszeiten als Ehrenbeamte laufen am 30. April aus. Nach dem Votum der Mitglieder entscheidet nun der Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen. Dessen Bestätigung in seiner nächsten Sitzung am Montag, 12. März, dürfte aber als sicher gelten.

Rückblick: 46-mal rückte die Feuerwehr Merzen im Jahr 2017 aus, berichtete der Ortsbrandmeister. Zwölf Brandeinsätze waren darunter, brennende Mülltonnen, Gartenhäuser, Schuppen und Stoppelfelder zum Beispiel, dazu kamen weitere 34 Hilfeleistungen: Umgestürzte Bäume, Ölspuren, die Hilfe bei Verkehrsunfällen zählten dazu. Über die Feuerwehrbereitschaft Nord waren die Merzener auch bei zwei Bombenräumungen in Osnabrück und Bramsche sowie als freiwillige Helfer in Hildesheim während des Hochwassers im vergangenen Sommer im Einsatz. Dazu kommen zwei Übungen.

Statistik: Ende 2017 gehörten der Merzener Wehr 67 Mitglieder an. Die Einsätze summierten sich auf 5127 Stunden, davon machten die Gruppendienste 2224 Stunden, die Brände 584 Stunden, die Hilfeleistungen 1549 Stunden sowie die Lehrgänge und Fortbildungen 750 Stunden aus.

Heiner Hesselbrock als Gruppenführer verabschiedet

Wahlen: Nicht nur über die Führung stimmten die Mitglieder turnusmäßig ab, auch weitere Ämter im Ortskommando waren zu besetzen. Wiedergewählt wurden Ewald Meyer (Gruppenführer Gruppe II), Matthias Pöttker (stellvertretender Gerätewart), Jens Wehlage (Sicherheitsbeauftragter) und Thomas Bokeloh (Schriftführer). Heiner Hesselbrock, Gruppenführer Gruppe I, verzichtete auf eine weitere Amtszeit. 22 Jahre lang habe er diese Aufgabe „vorbildlich ausgeführt“, sagte Martin Kornhage. Hesselbrocks Aufgabe übernimmt Udo Rolfes, der einstimmig gewählt wurde. Dem Festausschuss gehören Tobias von der Haar, Markus Bokeloh und Lukas Gülker an.

 

Ausblick: Am 1. Juni findet der Verbandstag des Feuerwehrverbandes Altkreis Bersenbrück in Quakenbrück statt. Merzen ist am 24. August Gastgeber des Seniorentreffens der Feuerwehren der Samtgemeinde Neuenkirchen. Am 8. Oktober steht das Jahrestreffen der Feuerwehren Merzen und Ankum auf dem Programm.

Samtgemeinde zahlt 1500 Euro Zuschuss für Führerschein

Grußworte: „5000 Einsatzstunden und 800 Stunden für die Fortbildung sind schon eine Hausnummer“, sagte Neuenkirchens Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay. Sie lobte die gute Ausbildung und Ausstattung, an der auch die Samtgemeinde ein Interesse habe und die zur Sicherheit aller Einwohner beitrage. Dazu gehöre auch der Neubau eines Umkleidetraktes, mit dessen Fertigstellung im Sommer zu rechnen sei.

Merzens Bürgermeister Gregor Schröder zollte der Feuerwehr großen Respekt, deren Mitglieder eine verantwortungsvolle Aufgabe übernähmen und sich auch schweren Einsätzen stellen müssten. Mit Blick auf die Mitgliederzahl und das Interesse der Jugend am Ehrenamt in der Feuerwehr stellte er fest, „dass der Generationswechsel in Merzen klappt“.

Gemeindebrandmeister Herbert Kempe stellte die Einsatzstatistik der drei Feuerwehren der Samtgemeinde Neuenkirchen für 2017 vor . Außerdem kündigte er an, dass sich die Samtgemeinde künftig mit 1500 Euro an den Kosten für den Führerschein C1 beteiligen werde. Nur so sei gewährleistet, dass der Fuhrpark auch künftig von den Feuerwehrkräften gefahren werden könne.

Zur Sache

Ernennungen und Beförderungen

Paul Thölenjohann und Luca Vox sind in der Jahreshauptversammlung zu Feuerwehrmännern ernannt worden. Zum Oberfeuerwehrmann beförderte Ortsbrandmeister Martin Kornhage Marcel Hegemann und Lukas Gülker.

 

Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/1025226/merzener-feuerwehr-setzt-an-der-spitze-auf-kontinuitaet-1

 

25. Februar 2018, 15:36 Uhr