Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Von Schule befreien lassen - 1. Jugendkonferenz steigt am 31. Mai in Voltlage

Für die 1. Jugendkonferenz in der Samtgemeinde Neuenkirchen wird kräftig die Werbetrommel gerührt.
Foto: Josef Pohl

Neuenkirchen. Wie kann die künftige Form der vereinsgebundenen und offenen Jugendarbeit in der Samtgemeinde Neuenkirchen aussehen? Mit dieser Frage wollen sich die Teilnehmer der 1. Jugendkonferenz am 31. Mai im offenen Bereich der Voltlager Overbergschule befassen.

Eingeladen zu dieser Ideenschmiede, bei der die Teilnehmer einen ganzen Tag gemeinsam verbringen, sind alle Jugendlichen im Alter von 14 bis 21 Jahren.

Persönliche Einladung

Nicht nur große Transparente, wie in Neuenkirchen an der Bramscher Straße, machen auf die Veranstaltung aufmerksam, die Jugendlichen in dem Alter haben zudem eine persönliche Einladung erhalten. Sie haben alle die Chance mitzureden, wie Neuenkirchen zu einer jugendfreundlicheren Kommune mit offenen Sport- und Bewegungsplätzen, einem interessanten Programm oder Jugendfreizeitangeboten werden kann.

Freigestellt von der Arbeit

„Ob Bufdi, Jahrespraktikant oder Azubi – wir stellen alle unter 21 Jahre frei, damit sie an der Jugendkonferenz teilnehmen können“, geht die Samtgemeinde voran, wie Hildegard Schwertmann-Nicolay erklärt. Die Samtgemeindebürgermeisterin hofft jedoch, dass vielleicht der eine oder andere Arbeitgeber ebenfalls diesem Beispiel folgt.

Und Jugendliche ab 14 Jahre, die zur Realschule oder zum Gymnasium in Recke gehen, haben sowieso keine Probleme, zur Veranstaltung zu gehen, denn Fronleichnam ist in Nordrhein-Westfalen Feiertag. Und mit der Oberschule in Neuenkirchen gibt es auch keine Probleme, wie Jugendpflegerin Franziska Kinschek feststellt. Dort hängen bereits in vielen Klassen Plakate aus, die auf die Jugendkonferenz hinweisen.

Bustransfer nach Voltlage

Mit dem Gymnasium Bersenbrück und der Integrierten Gesamtschule in Fürstenau werden Gespräche geführt, damit die Schüler, die an der Konferenz in Voltlage teilnehmen wollen, vom Unterricht freigestellt werden.

Am Marienstift Schwagstorf hätten die Schüler am Morgen zwar noch eine verpflichtende Veranstaltung, danach könnten sie aber vom Unterricht befreit werden und würden mit dem Bus gen Voltlage transportiert. Von Merzen (8.30 Uhr ab Buswendeplatz) und Neuenkirchen (8.45 Uhr, Buswendeplatz) aus fahren zudem Busse für die angemeldeten Konferenzteilnehmer.

Ein Artikel von Josef Pohl / Bersenbrücker Kreisblatt

22. Mai 2018, 12:24 Uhr