Anmelden Registrieren Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen...

Lions Club schafft Auto für Neuenkirchener Verein EuG an

Offizielle Übergabe: Past-Präsident Stefan Hemann überreichte Ulrike Rückforth im Beisein des Lions Club-Präsidenten Jörg Barowski (rechts daneben), weiterer Sponsoren, Vertreter der Kommunen und des Vereins Engagement und Gemeinschaft (EuG) vor dem Eingang des Gemeinschaftshauses St. Franziskus in Merzen den Zündschlüssel für den Kombi. Foto: Christian Geers


Ein Renault Kangoo macht Senioren in Merzen, Neuenkirchen und Voltlage mobil. Der Lions Club Bersenbrück-Hasetal sammelte Spenden und machte den Kauf des Kombis möglich. Der gehört nun dem Verein Engagement und Gemeinschaft (EuG) in der Samtgemeinde Neuenkirchen.

Der komfortable und geräumige Hochdachkombi aus der französischen Autoschmiede steht blitzblank poliert vor dem Eingang des Gemeinschaftshauses St. Franziskus in Merzen. Eine Girlande mit roten und weißen Papierrosen macht ihn zu einem Präsent, der gelbe Buchstabe L auf blauem Grund und eingerahmt von zwei Löwenköpfen – das Erkennungszeichen der Lions – gibt an mehreren Stellen einen Hinweis auf den Spender. Drumherum stehen Menschen, die eine Beziehung zu diesem fahrbaren Untersatz haben (werden).

Projekt mit Nachhaltigkeit für die Seniorenarbeit

Stefan Hemann gehört dazu. Der Past-Präsident des Lions Clubs Bersenbrück-Hasetal hatte während seiner Amtszeit, die im Juni zu Ende ging, die Idee, gemäß dem Lions-Motto „We serve“ („Wir dienen“) etwas Nachhaltiges für die Seniorenarbeit in der Samtgemeinde Neuenkirchen zu tun. Nach einem Gespräch mit Ulrike Rückforth, der Vorsitzenden des gemeinnützigen Vereins Engagement und Gemeinschaft (EuG), sei klar gewesen, „dass wir dessen Arbeit unterstützen werden“. Die Idee: Der Verein soll einen fahrbaren Untersatz bekommen, der die Mobilität gerade älterer Menschen verbessert. Der eigene Clubvorstand habe diesen Vorschlag begrüßt, auch die benachbarten Lions Clubs hätten ihre finanzielle Unterstützung für dieses Projekt – Zonen-Activity genannt – sofort zugesagt.

Lions Club überzeugt weitere Geldgeber

„Den Nutzen werden viele haben“, ist sich Past-Präsident Stefan Hemann sicher. Er warb nach eigenen Worten eineinhalb Jahre um Spender und Sponsoren, um den gewünschten Wagen anschaffen zu können. Mit Erfolg: 15000 Euro brachten die sechs Lions Clubs gemeinsam auf – den größten Anteil übernahm der Lions Club Bersenbrück-Hasetal –, das Neuenkirchener Autohaus Nordsterne gab 1500 Euro, Kreissparkasse Bersenbrück und der Merzener Verein Pfiff steuerten jeweils 1000 Euro bei, der Energiekonzern Innogy 3000 Euro. „Am Ende hat es gereicht für einen jungen Gebrauchtwagen mit wenig Kilometerleistung, der dank Rollstuhlrampe sogar behindertengerecht ausgestattet ist – und natürlich für einen vollen Tank“, sagte Hemann schmunzelnd. Auch die Samtgemeinde Neuenkirchen beteiligt sich, sie übernimmt die laufenden Kosten wie Kfz-Steuer und Versicherung. Die Gemeinde Merzen stellt in der Tiefgarage des Gemeinschaftshauses einen Stellplatz für den Kombi kostenfrei zur Verfügung.

Unterstützung der Seniorenarbeit in der Samtgemeinde Neuenkirchen

Den Zündschlüssel nahm Ulrike Rückforth gerne entgegen. Sie dankte allen Spender für dieses großzügige Geschenk. Ausdrücklich betonte sie, dass der Wagen von allen in der Seniorenarbeit ehrenamtlich Tätigen in Merzen, Neuenkirchen und Voltlage genutzt werden könne: zum Beispiel von den „Kleinen Hilfen“, die Fahrdienste zu Arzt, Apotheke und Einkauf anbieten oder Menschen aus den weitläufigen Landgemeinden zu gemeinsamen Treffen chauffieren.

Zur Sache

Verein Engagement und Gemeinschaft (EuG)

Der Verein Engagement und Gemeinschaft ist im September 2016 gegründet worden. Er hat sich die Förderung der Seniorenarbeit, insbesondere die Unterstützung der ehrenamtlichen „Kleinen Hilfen“, auf die Fahnen geschrieben. Ehrenamtlich Tätige stehen älteren und hilfsbedürftigen Menschen bei Bedarf schnell und unkompliziert zur Seite, wenn Not am Mann ist: im Haushalt und im Garten oder wenn ein Fahr- oder Besuchsdienst gebraucht wird. Alles dreht sich nur um solche Arbeiten, die früher unter Nachbarschaftshilfe liefen und die örtlichen Dienstleistern oder Handwerkern keine Konkurrenz machen soll. Vorsitzende ist die Neuenkirchenerin Ulrike Rückforth, ihr Stellvertreter Bernhard Egbert. Dem Vorstand gehört qua Amt die Neuenkirchener Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay an sowie Christina Hornung (Kassenwartin), Uwe Hummert (Schriftführer/Pressewart) sowie Ulrike Kornhage und Ulrike Geers (Beisitzer). cg

 

Ein Artikel von Christian Geers / Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/931542/lions-club-schafft-auto-fuer-neuenkirchener-verein-eug-an#gallery&0&0&931542