Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

MGV probt auf dem Bauernhof - In Merzen liegt wieder Musik in der Luft Von Christian Geers

Ein Ort mit ungewohnter Akustik: Auf den Hof Brinkmann in Südmerzen hat der Männergesangverein Merzen unter Leitung von Anke Mewis (rechts) seine Proben verlegt. Dann machen die Männer als "Hofsänger" von sich reden.
Foto: Christian Geers

Merzen. Mehr als ein Vierteljahr verstummten die Stimmen im Männergesangverein von 1927 und Kirchenchor Merzen. Keine Probe, kein Auftritt, kein Treffen – das Coronavirus versetzte den fast 30-köpfigen Chor in eine Zwangspause. Doch nun liegt – im wahrsten Wortsinn – wieder Musik in der Luft.

Seit Juni proben die Sänger des ältesten Merzener Chores wieder. Montagabends, alle zwei Wochen, das nächste Mal am 7. September. Aber nicht wie gewohnt im Saal des Pfarrheims, sondern an ungewohnter Stelle: auf dem Hof von Sangesbruder Werner Brinkmann in Südmerzen. „Wenn schon eine Probe unter freiem Himmel, dann lieber mitten in der ruhigen Natur“, sagt Vorsitzender Heiner Middendorf. Das Atrium zwischen Pfarrheim und Kirche hätte sich angeboten, „dort wäre es aber vielleicht auch ein bisschen zu laut gewesen“. 

Warum in Südmerzen "Hofsänger" von sich reden machen

Der Ort mit der ungewöhnlichen Akustik verleiht dem MGV Merzen auch übergangsweise einen neuen Namen. Aus einer Laune heraus ließ Werner Brinkmann ein Schild mit der Aufschrift „Die Hofsänger“ anfertigen. Das wird seither bei jeder Probe über dem Dielentor des Hauptgebäudes aufgehängt. „Wenn schon, denn schon“, sagt Brinkmann und schmunzelt. 

 

Weiter auf NOZ ...
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/2109966/in-merzen-liegt-wieder-musik-in-der-luft

 

26. August 2020, 15:22 Uhr